Charles Joly from USA Serves Up a Week of Magnificent Mixes to be Named the World’s Best Bartender

Charles Joly from USA Serves Up a Week of Magnificent Mixes to be Named the World’s Best Bartender

London (ots/PRNewswire) – CHARLES JOLY BEATS 47 PEERS TO BE CROWNED THE DIAGEO RESERVE WORLD CLASS(TM)

BARTENDER OF THE YEAR 2014

After a week of fierce competition, incredible craftsmanship, unrivalled creativity and exceptional cocktails, Charles Joly from The Aviary in Chicago, USA, beat 47 of the best mixologists from around the globe to be crowned the DIAGEO RESERVE WORLD CLASS(TM) Bartender of the Year 2014.

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-a )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-b )

(Photo: http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-c )

Charles mesmerised the judges from the very first cocktail but it was his unique and show-stopping signature serve that will help cement his name in cocktail history. His signature cocktail Above the Clouds, crafted for the final Punch and Glass challenge, blew the judges away. Throughout the week Charles consistently proved his winning credentials to the esteemed panel of judges that included legends and luminaries of the cocktail scene such as Dale DeGroff, Salvatore Calabrese, Julie Reiner, Steve Olsen and Gaz Regan.

“Wow, I just feel totally overawed by this. I know it sounds like a cliche but to be announced as the DIAGEO RESERVE WORLD CLASS(TM) BARTENDER OF THE YEAR 2014 is like a dream. The other finalists really are the best bartenders in the world today so for the judges to pick me as the winner is incredible” said Charles Joly.

“This journey didn’t start today at the ceremony, it started many years ago when I first started working in a local bar. I make drinks with my heart and it makes me happy to see customers happy. The possibilities open to a bartender are limitless, not just in terms of your career but your creations – the only limit is your imagination.”

Matteo Fantacchiotti, Global Vice President Commercial, DIAGEO RESERVE, said: “Right from the beginning Charles Joly’s passion, creativity and unrivalled mixology skills captivated the judges. His desire to create unique serves that combined sophisticated tastes with innovative modern twists never faltered at any stage of the competition. It’s a real honor to have Charles as our 2014 Diageo Reserve WORLD CLASS(TM) ambassador.”

Charles Joly will now become a global ambassador for Diageo Reserve WORLD CLASS(TM), a role which will see him travel the world, educating and inspiring new talent whilst developing his own skills and knowledge through the different tastes and techniques they experiences along the way.

The 2014 WORLD CLASS(TM) Finals consisted of a series of innovative challenges staged around Great Britain, starting in Gleneagles, Scotland, before travelling via the iconic Orient Express to London. Discovery was at the heart of the competition, a theme brought to life by the series of innovative challenges that immersed the 48 finalists in Great British culture and inspired them to create premium serves, using the world’s finest spirits.

This year, for the first time ever, consumers were also invited to participate in the WORLD CLASS(TM) Global Final and discover a world of fine drinking culture at the WORLD CLASS(TM) House where masterclasses run by world-renowned bartenders, unique cocktails and food tasting sessions that made the WORLD CLASS(TM) House the spiritual home of fine drinking experiences this summer.

You can find out more about WORLD CLASS(TM) and discover a world of fine

drinking by: visiting Definitivedrinkingguide.com on tumblr, liking

http://www.facebook.com/worldclass or tweeting @worldclass using #WORLDCLASS14

For images, B-roll footage and information about the WORLD CLASS(TM), Diageo, its people, brands and performance, visit http://www.diageo.com or contact:

Johanna Dalley
World Class Director, Diageo Reserve
Johanna.Dalley@diageo.com
+31(0)6-1020-7234

Photo:

http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-a

http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-b

http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/700392-c

http://www.presseportal.de/pm/114211/2798480/charles-joly-from-usa-serves-up-a-week-of-magnificent-mixes-to-be-named-the-world-s-best-bartender/rss

www.top-date24.de – Der unabhängige Singlebörsen Vergleich

Im Internetzeitalter hat sich die Art der sozialen Kontaktaufnahme stark verändert. Nachrichten können in Sekundenschnelle über den ganzen Erdball geschickt werden.

BildAuch Freundschaften über große Distanzen sind sind mit Hilfe des Internets heutzutage schnell geschlossen. Für die Anwender selbst, mal abgesehen von den allgegenwärtige NSA-Spionen, sogar meist anonym. Natürlich bleibt dies auch nicht ohne Auswirkung auf eines der Hauptlebensthemen, der Suche nach einem Partner. Partnerbörsen sind in den letzten Jahren wie Pilze aus dem Boden des Internets geschossen. Wer sein Liebesglück online bislang noch nicht getestet hat und die Welt des Internetflirtens erforschen will, sollte auf einiges achten, denn nicht alle Singlebörsen sind seriös.

Im Endeffekt können Sie es nicht mit Sicherheit sagen, ob die hübsche Blondine auf dem Profilfoto echt ist, oder Sie die letzte halbe Stunde nur mit einem bärtigen Animateur am anderen Ende der Leitung gechattet haben. Auch computergenerierten Lockmails sind eine Masche bei manchen Anbietern. Viele Webseiten bieten kostenlose Probezeiten, die sich schneller in eine teure Langzeitmitgliedschaft verwandeln, als man das Kleingedruckte lesen kann. Zudem arbeiten viele Partnerportale mit unsauberen Geschäftsmethoden. So einfach wie die Begrüßungsseiten es versprechen ist die Abmeldung nicht. Schnell stellt sich heraus, dass der einfache Klick zur Abmeldung, oder die kurze Email zum beenden der Mitgliedschaft einfach ignoriert werden. Wer seine Kündigung nicht per Faxbericht nachweisen kann, wird oft Jahrelang mit Inkassobriefen bombadiert. Wenn auch eigentlich ohne jede Rechtsbasis für die Betreiber solcher Seiten, so ist es doch für den Nutzer ziemlich lästig. Häufig geht die Rechnung auf, denn viele lassen sich einschüchtern und zahlen lieber horende Jahresgebühren für Fakeflirts und nicht rechtswirksam entstandene Verträge, als sich der fiktiven Gefahr eines Rechtsstreits ausgeliefert zu sehen.

Aber so muß es nicht sein, denn eigentlich kann das Kennenlernen im Internet auch Spaß machen, vorausgesetzt natürlich man ist bei einem seriösen Anbieter gelandet. Es gibt sogar gute Singlebörsen kostenlos! Während einige Portale ans kriminelle grenzende Methoden benutzen, gibt es auch gute Singlebörsen, wo man tatsächlich noch echte Menschen kennen lernen kann. Was einem da helfen kann, ist ein Singlebörsen Vergleich! Denn in erster Linie kommt es nicht darauf an, ob Singlebörsen kostenlos sind oder sehr viel Geld kosten, es kommt darauf an, ob sie seriös sind.

Wir haben viele Singlebörsen getestet, sagt Robert Abendroth und schnell festgestellt, dass es enorme Qualitätsunterschiede gibt. So entstand die Idee zum Internetprojekt www.top-date24.de. Dort haben Besucher die Möglichkeit die besten Singlebörsen miteinander zu vergleichen. Sie profitieren dadurch eindeutig von den Erfahrungen, die wir schon gemacht haben. Sie können unsere Testberichte lesen und die ganz schlechten Portale haben wir gleich aussortiert. Dies spart den Besuchern, die noch unerfahren in der Thematik sind viel Zeit und Ärger. Außerdem erfahren sie von top-date24 auch viele wertvolle Tipps zum Umgang mit Singlebörsen kostenlos. Auf diese Art sind unsere Besucher nicht nur blendend informiert, sie können sich auch gleich bei den besten Portalen anmelden, ohne lange im Internet herumsuchen zu müssen.

Über:

www.top-date24.de
Herr Robert Abendroth
Hubertusstr. 27 b
15537 Gruenheide
Deutschland

fon ..: 03362-944526
web ..: http://www.top-date24.de
email : info@top-date24.de

Auf dieser www.top-date24.de finden Sie eine Übersicht von allen wichtigen Singlebörsen Deutschlands. Zu jeder Singlebörse haben ein Erfahrungsbericht verfasst, der dabei hilft, die richtige Singlebörse auszuwählen. Auf diese Weise erhalten Sie schnell eine Übersicht über alle Singlebörsen und können sich für die zu Ihnen am besten passende Singlebörse entscheiden. Damit sparen Sie sehr viel Zeit und nerven!

Pressekontakt:

pressekurier.net
Herr Michael Meyer
Schürbekerstrasse 6 b
22087 Hamburg

fon ..: +49 (0) 176-973 40 781
web ..: http://www.pressekurier.net
email : info@pressekurier.net

FARO gibt Akquisition von The CAD Zone, Inc. bekannt, um seine Präsenz auf dem Markt für Produkte und Dienstleistungen für die Strafverfolgung auszuweiten

FARO gibt Akquisition von The CAD Zone, Inc. bekannt, um seine Präsenz auf dem Markt für Produkte und Dienstleistungen für die Strafverfolgung auszuweiten

Lake Mary, Florida (ots/PRNewswire) – FARO Technologies, Inc. , die weltweit bewährteste Quelle für 3-D-Mess-, Abbildungs- und Realisierungstechnologie, gab heute bekannt, dass es The CAD Zone, Inc. gekauft hat, einen führenden Softwareanbieter für den Markt für Strafverfolgung zur Nachbildung von Unfallorten und von Tatorten. Die Punktwolken-Softwareanwendung von CAD Zone wird in FAROs Laserscantechnologie integriert, um Komplettlösungen für Tatorte und andere forensische Anwendungen bereitzustellen.

Logo – http://photos.prnewswire.com/prnh/20110415/MM84316LOGO [http://photos.prnewswire.com/prnh/20110415/MM84316LOGO]

FAROs kontinuierlicher Vorstoß in den 8,3 Milliarden $[1] schweren Markt für forensische Technologien zur Strafverfolgung unterstützt dessen Implementierung einer langfristigen Expansionsstrategie in entscheidende vertikale Märkte mit seiner disruptiven 3-D-Messtechnik-, Abbildungs- und Realisierungsprodukte.

“Wir glauben, dass CAD Zones führende Softwarelösung für die Strafverfolgung für FARO ein überzeugendes integriertes 3-D-Dokumentationsproduktangebot darstellen wird”, erklärte Jay Freeland, FAROS Präsident und CEO. “Diese Akquisition ist ein wichtiger Teil unseres strategischen Schwerpunkts, die wichtigsten vertikalen Märkte zu durchdringen, die FARO das größte Marktpotenzial bieten. Während die Strafverfolgung ein relativ kleiner vertikaler Markt für FARO darstellt, glauben wir, dass er eine bedeutende Möglichkeit für die richtige 3-D-Dokumentationslösung darstellt und die Akquisition von CAD Zone ist ein wichtiger Schritt, um dieses Angebot zu schaffen.

Diese Pressemitteilung enthält zukunftsweisende Aussagen im Sinne des US-amerikanischen Wertpapiergesetzes “Private Securities Litigation Reform Act” von 1995, die gewissen Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen, zum Beispiel Aussagen über FAROs Wachstum, Nachfrage nach und Kundenakzeptanz für FAROs Produkte, erwartete Verbesserungen in den Märkten, in denen FARO tätig ist und FAROs Produktentwicklung sowie Produkteinführungen. Aussagen, die sich nicht auf historische Fakten beziehen oder die die Pläne, Ziele, Prognosen, Erwartungen, Annahmen, Strategien oder Zielvorstellungen des Unternehmens beschreiben, sind zukunftsweisende Aussagen. Die Begriffe “glauben”, “ist” und “wird” sowie ähnliche Begriffe und Erläuterungen der Pläne und anderer Intentionen von FARO weisen ebenfalls auf zukunftsweisende Aussagen hin. Zukunftsweisende Aussagen stellen keine Garantie für zukünftige Leistungen dar und unterliegen verschiedenen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, das tatsächliche Ergebnisse, Leistungen oder Errungenschaften sich grundlegend von zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Errungenschaften unterscheiden, die explizit oder implizit in solchen zukunftsweisenden Aussagen ausgedrückt werden. Dementsprechend sollte den zukunftsweisenden Aussagen kein unangemessenes Vertrauen entgegengebracht werden.

Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse grundlegend von in solchen zukunftsweisenden Aussagen ausgedrückten beziehungsweise vorhergesehenen unterscheiden, gehören:

– die Unfähigkeit des Unternehmens, erfolgreich Zielunternehmen zu
identifizieren und zu erwerben beziehungsweise durch Akquisitionen
erwartete Vorteile zu erreichen;
– Entwicklungen von neuen oder verbesserten Produkten, Prozessen oder
Technologien von anderen, die die Produkte des Unternehmens weniger
wettbewerbsfähig oder überflüssig machen;
– die Unfähigkeit des Unternehmens, seine technologischen Vorteile durch
die Entwicklung von neuen Produkten zu erhalten und seine vorhandenen
Produkte zu verbessern;
– Rückgänge oder andere nachteilige Veränderungen, beziehungsweise
fehlende Verbesserungen in Industrien, die das Unternehmen bedient oder
in den inländischen beziehungsweise internationalen Wirtschaften in den
Regionen der Welt, in denen das Unternehmen tätig ist und andere
allgemeine wirtschaftliche, geschäftliche und finanzielle Bedingungen
sowie
– andere Risiken, die in Teil I, Artikel 1A. Risikofaktoren im jährlichen
Bericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das zum 31. Dezember
2013 endende Jahr dargelegt wurden.

Die in dieser Pressemitteilung dargelegten zukunftsweisenden Aussagen basieren auf der Beurteilung des Unternehmens zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Pressemitteilung. Das Unternehmen unternimmt keine Verpflichtung, zukunftsweisende Aussagen infolge neuer Informationen, zukünftiger Ereignisse oder sonstiger Gründe zu aktualisieren, außer es ist vom Gesetz vorgeschrieben.

Informationen zu FARO de.newsaktuell.mb.nitf.xml.Br@551768c5 FARO zählt zu den weltweit führenden Anbietern von 3D-Messtechnologien. Das Unternehmen entwickelt und vermarktet computergestützte Mess- und Abbildungsgeräte und -software. Die Technologie von FARO ermöglicht hochpräzise 3D-Messungen, -Abbildungen und -Vergleiche von Teilen und komplexen Strukturen im Produktions- und Qualitätssicherungsprozess. Zum Einsatz kommen die Produkte des Unternehmens bei der Kontrolle von Komponenten und Baugruppen, im Rapid Prototyping, zur Dokumentation großvolumiger Bereiche oder Strukturen in 3D, in den Bereichen Vermessung und Bau sowie zur Untersuchung und Rekonstruktion von Unfallstellen oder Tatorten.

Weltweit nutzen rund 15.000 Kunden mehr als 30.000 Installationen der Systeme von FARO. Das Unternehmen hat seinen weltweiten Hauptsitz in Lake Mary (Florida), der europäische Hauptsitz befindet sich in Stuttgart (Deutschland) und der Hauptsitz für den asiatisch-pazifischen Raum in Singapur. Zudem hat FARO Niederlassungen in den Vereinigten Staaten, Kanada, Mexiko, Brasilien, Deutschland, dem Vereinigten Königreich, Frankreich, Spanien, Italien, Polen, der Türkei, den Niederlanden, der Schweiz, Portugal, Indien, China, Malaysia, Vietnam, Thailand, Südkorea und Japan.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.faro.com [http://www.faro.com/].

[1] Transparency Market Research, Forensic Technologies Market – Global Industry Analysis, Size, Share, Growth, Trends and Forecast, 2013 – 2019

Web site: http://www.faro.com/

Pressekontakt:

KONTAKT: Nancy Setteducati, Nancy.setteducati@faro.com;
+1-407-333-9911

http://www.presseportal.de/pm/63405/2798461/faro-gibt-akquisition-von-the-cad-zone-inc-bekannt-um-seine-praesenz-auf-dem-markt-fuer-produkte/rss

Die erste Internationale Reisemesse in Sichuan (SCITE) findet Ende September in Leshan statt

Die erste Internationale Reisemesse in Sichuan (SCITE) findet Ende September in Leshan statt

Chengdu, China (ots/PRNewswire) – Nach den Informationen des Pressebüros der Volksregierung der Provinz Sichuan findet vom 26. bis 29. September 2014 die erste Internationale Reisemesse (Sichuan International Travel Expo, SCITE) in Leshan statt. Diese Touristen-Stadt bietet sowohl Stätten des Weltnatur- und Weltkulterbes wie den Berg Emei und den Riesenbuddha in Leshan. Die Stadtverwaltung von Leshan, das Fremdenverkehrsamt der Provinz Sichuan und das Büro für Expo-Angelegenheiten von Sichuan sind Mitsponsoren der Ausstellung. Diese Messe ist das wichtigste Ereignis für die Touristenbranche in Sichuan in diesem Jahr. Die Messe ist als professionelle Tourismusausstellung und neben der Technikausstellung und Ausstellung für Lebensmittel und Getränke als eine der drei größten professionellen Messen der Provinz Sichuan angekündigt. Damit bewirbt sie Sichuan als starke Tourismuswirtschaft und weltweites Touristenziel.

Foto – http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/132502 [http://photos.prnewswire.com/prnh/20140801/132502]

Die Ausstellung ist so geplant, dass Käufer persönliche Gespräche mit Verkäufern nach vereinbarten Terminen abhalten und von Touristenattraktionen in der Provinz Sichuan Begünstigungen für Aussteller angeboten werden, sodass Aussteller zur Teilnahme an Geschäftsgesprächen und Aushandlung von Vertragsabschlüssen motiviert werden. Für den Handel mit Touristenprodukten, die Reiseverkehrsbranche, Bildvorträge, Internetausstellungen, Theme-Events und andere unterstützende Events steht eine Ausstellungsfläche von 58.000 m² zur Verfügung. Es werden mehrere Events gleichzeitig stattfinden, darunter die 5. Internationale Reisemesse für Selbstfahrer-Touren unter dem Motto “Smart Tourism-Start from Leshan”, “Summit Forum on Global New Patterns of Tourism Industry Development” und “Sichuan Tourism Project Investment Promotion”. Es werden 400.000 Ausstellungsbesucher sowie Investitionen und Handelsgeschäfte im Tourismusbereich im Werte von 100 Milliarden Renminbi erwartet.

Offizielle Website der ersten Internationalen Reisemesse in Sichuan: www.scite.cn [http://www.scite.cn/]

Web site: http://www.scite.cn/

Pressekontakt:

KONTAKT: Cao Qian, +86-28-86702839, 756330062@qq.com

http://www.presseportal.de/pm/113743/2798457/die-erste-internationale-reisemesse-in-sichuan-scite-findet-ende-september-in-leshan-statt/rss

DER STANDARD-Kommentar: "Der Rechtsstaat ist aus dem Lot" von Alexandra Föderl-Schmid

DER STANDARD-Kommentar: "Der Rechtsstaat ist aus dem Lot" von Alexandra Föderl-Schmid

Urteile, Hausräumung: Das Vertrauen der Bürger in Polizei und Justiz ist erschüttert (Ausgabe ET 2.8.2014)

Wien (ots) – In den vergangenen Wochen gab es eine Vielzahl an Ereignissen, die Justiz und Polizei beschäftigt haben – und damit die Öffentlichkeit: die Hausbesetzung in Wien, Prozesse gegen Tierschützer, Josef S., den Sprayer “Puber”, Asylwerber aus der Votivkirche, die Ausschreitungen in Bischofshofen, der Identitären-Aufmarsch. Am Umgang mit diesen Fällen gab es Kritik, die die Richtervereinigung nun zu einem offenen Brief veranlasst hat. Darin heißt es: Sachliche Kritik sei zulässig. “Es ist jedoch nicht Aufgabe der Staatsanwaltschaften und Gerichte, Erwartungshaltungen der Öffentlichkeit, der Politik oder einzelner Medienvertreter zu erfüllen. Politische Motivation findet bei der Entscheidungsfindung ebenso wenig Raum wie die Erfüllung öffentlich zum Ausdruck gebrachter Rache- oder Freispruchsgelüste.”

Das ist bemerkenswert. Wer Kritik am – nicht rechtskräftigen – Urteil gegen Josef S. übt, hat Rachegelüste? Der Spruch beruht auf der Aussage eines einzelnen Polizisten, der sich mehrfach widersprochen hat. Eindrücke, hier wurde der rechtsstaatliche Grundsatz, im Zweifel für den Angeklagten, nicht berücksichtigt, sind Freispruchsgelüste?

Dass der Tierschützerprozess so lange gedauert hat, ist nicht dem hundert Tage eingesperrten Martin Balluch anzulasten. Seine Klage auf Entschädigung wurde diese Woche abgewiesen: Die dreijährige Frist sei verstrichen; er hätte schon zum Zeitpunkt seiner Verhaftung seine Schadenersatzansprüche sichern müssen, lautet die Begründung. Hätte nicht jeder Mensch die Klage erst nach dem Freispruch eingebracht?

Es gibt nicht nur bei Journalisten den Eindruck, der Rechtsstaat sei aus dem Lot. Dazu tragen auch jüngste Polizeieinsätze bei. Wer insgesamt rund 1700 Einsatzkräfte zur Räumung eines Hauses aufmarschieren und Panzerfahrzeuge auffahren lässt, und dann 19 Punks festgenommen wurden, muss sich die Frage gefallen lassen, ob der Einsatz in dieser Form gerechtfertigt und verhältnismäßig war. Die Antwort auf Fragen, wie viele Beamte es genau waren und wie hoch die Kosten, wird Steuerzahlern bisher verweigert. Über eine parlamentarische Anfrage wurde diese Woche bekannt, dass im Mai beim Marsch der rechten Identitären und der Gegendemos mit insgesamt 600 Personen 110 Polizisten in Zivil waren. Auch da stellt sich die Frage der Verhältnismäßigkeit. Wurden Zivilbeamte bei der Teilnehmerstatistik mitgezählt – und auf welcher Seite?

Dabei versichert Konrad Kogler, Generaldirektor für öffentliche Sicherheit: “Wir verstehen uns als Bürgerpolizei.” Dass Polizisten ein Urteil exekutieren, das von Immobilienspekulanten erwirkt wurde, die die Punks selbst geholt hatten zur Vertreibung anderer Mieter, ist ein weiterer Grund für rechtsstaatliches Unbehagen. Dabei geht es nicht nur um die Kosten.

Schuld sind die Medien, meint der frühere Strafrecht-Sektionschef Roland Miklau in einem Standard-Gastkommentar: “Muss man das im Rechtsstaat wichtige Grundvertrauen der Bevölkerung in die Justiz durch unbedarfte und generalisierende Darstellungen untergraben?”

Doch Fragen an Justiz und Exekutive müssen gestellt werden. Es geht nicht um Gelüste, wie die Richter insinuieren. Die Erwartung der Bürger ist, dass rechtsstaatliche Prinzipien eingehalten werden und eingesetzte Mittel des Staates verhältnismäßig sind. Dieses Vertrauen ist erschüttert.

Rückfragehinweis:
Der Standard, Tel.: (01) 531 70/445

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/449/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

http://www.presseportal.de/pm/62553/2798418/der-standard-kommentar-der-rechtsstaat-ist-aus-dem-lot-von-alexandra-foederl-schmid/rss

DER STANDARD-Kommentar: "Immobilienspekulation" von Rosa Winkler-Hermaden

DER STANDARD-Kommentar: "Immobilienspekulation" von Rosa Winkler-Hermaden

(Ausgabe ET 1.8.2014)

Wien (ots) – Und plötzlich interessieren sich alle dafür. Die Grünen organisieren eine Pressekonferenz, um Forderungen gegen Immobilienspekulanten aufzustellen, Wiens Wohnbaustadtrat Michael Ludwig (SPÖ) macht einen medienwirksamen Lokalaugenschein, bei dem er betroffenen Mietern, die gegen Hausbesitzer vor Gericht ziehen, die Hände schüttelt.

Leistbares Wohnen steht zwar schon länger in den Parteiprogrammen von SPÖ und Grünen. Seit die Punks der “Pizzeria Anarchia” am Montag von der Polizei aus dem Haus in der Mühlfeldgasse_12 in der Leopoldstadt vertrieben wurden, werden die kritikwürdigen Praktiken von Teilen der Immobilienwirtschaft aber endlich breit diskutiert.

Die Einrichtung einer Ethikkommission? Das Drängen auf Änderung der Bundesgesetzgebung, um in Wien mehr Handlungsspielraum zu schaffen?

Es ist zu begrüßen, dass die Stadtregierung nun Schritte setzen will. Man fragt sich nur: Spekulanten gibt es nicht erst seit Montag, immer wieder wurde – auch im Standard – über Fälle berichtet, wo Mietrecht und Denkmalschutz zugunsten von Investoren hintangestellt wurden. Warum kommen diese Forderungen erst jetzt?

Den Punks der “Pizzeria Anarchia” ist letztlich etwas gelungen, das die Politik seit Jahren verabsäumt hat: Aufmerksamkeit auf das Thema zu lenken. Die Politik wird man nun an Ergebnissen messen können.

Rückfragehinweis:
Der Standard, Tel.: (01) 531 70/445

Digitale Pressemappe: http://www.ots.at/pressemappe/449/aom

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

http://www.presseportal.de/pm/62553/2798419/der-standard-kommentar-immobilienspekulation-von-rosa-winkler-hermaden/rss

Der Tagesspiegel: Diskus-Olympiasieger Robert Harting: Ich wäre auch mit Markus Rehm zur EM gefahren

Der Tagesspiegel: Diskus-Olympiasieger Robert Harting: Ich wäre auch mit Markus Rehm zur EM gefahren

Berlin (ots) – “Ich hätte mit Markus Rehm im Team sicher kein Problem gehabt.” Das sagte Diskus-Olympiasieger Robert Harting dem Berliner “Tagesspiegel” (Samstag-Ausgabe) . Die Entscheidung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV), den beinamputierten Weitspringer nicht für die Europameisterschaften zu nominieren, könne er allerdings nur schwer bewerten, sagte Harting. “Das ist nicht meine Disziplin. Ich weiß nicht, was der Athlet in welchem Moment fühlt und in welcher Form eine Prothese von Vorteil sein kann. Ich war allerdings überrascht, wie plötzlich die Entscheidung auf einmal fiel.” Dennoch habe der Sieg von Rehm bei den Deutschen Meisterschaften etwas im Sport bewegt: “Klar ist Markus über die Nichtteilnahme an der EM enttäuscht, aber was er auf menschlichem Wege, auf sportlichem und athletischem Wege gezeigt hat, ist meiner Meinung nach weit, weit mehr wert als der institutionelle Rahmen, unter dem es bewertet wird.”

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel
Chefin vom Dienst
Patricia Wolf
Telefon: 030-29021 14013
E-Mail: cvd@tagesspiegel.de
 

http://www.presseportal.de/pm/2790/2798417/der-tagesspiegel-diskus-olympiasieger-robert-harting-ich-waere-auch-mit-markus-rehm-zur-em-gefahren/rss

Hannover 96-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz mit Weltmeister Ron-Robert Zieler (MO, 4.8., 13.00 Uhr)

Hannover 96-Presseservice: Einladung zur Pressekonferenz mit Weltmeister Ron-Robert Zieler (MO, 4.8., 13.00 Uhr)

Hannover (ots) – Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

Weltmeister Ron-Robert Zieler wird in der kommenden Woche wieder das Training bei Hannover 96 aufnehmen. Zu einer Pressekonferenz mit unserem Torhüter laden wir Sie nach seiner Rückkehr nach Hannover

am kommenden Montag, 4. August 2014,

um 13.00 Uhr,

in den PK-Raum der HDI Arena ein. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Pressekontakt:

Hannover 96 GmbH & Co. KGaA
Leiter Kommunikation
Alex Jacob
Telefon: +49 511/96900-101
alex.jacob@hannover96.de

http://www.presseportal.de/pm/52371/2798411/hannover-96-presseservice-einladung-zur-pressekonferenz-mit-weltmeister-ron-robert-zieler-mo-4-8-13/rss

Reizdarm-Syndrom (RDS) – Heilung ohne Medikamente oder Diäten

Leiden Sie unter dem Reizdarmsyndrom (RDS), Darmstörungen oder Verdauungsbeschwerden? Eine neue Therapiemethode kann Ihr Leben verändern. Das Buch “Reizdarm, Ängste und Co.” beschreibt diese Methode.

BildViele Menschen leiden unter dem Reizdarmsyndrom. Die Symptomatik des Reizdarm-Syndroms (Colon irritabile) bezieht sich nicht nur speziell auf den Darm. Es kann auch der gesamte Verdauungstrakt einschließlich Dünndarm und Magen beeinträchtigt sein, daher auch die Bezeichnung Reizmagen. Chronischen Beschwerden im Bereich des Magen-Darm-Trakts liegen meistens funktionelle Erkrankungen zugrunde. Die Beschwerden lassen sich dabei grob in zwei verschiedene Krankheitsbilder einteilen. Beim Reizmagen (auch funktionelle Dyspepsie genannt) handelt es sich um Beschwerden, die vom oberen Magen-Darm-Trakt ausgehen. Die Beschwerden des Reizdarm-Syndroms gehen insbesondere vom Dickdarm aus. Oftmals ist im normalen Praxisalltag aber keine klare Zuordnung möglich.
Die genauen Ursachen des Reizdarm-Syndroms und des Reizmagens sind bisher nicht bekannt. Nach neueren Erfahrungen stehen vor allem die psychische Ursachen bei dieser Erkrankung im Vordergrund, denn die unangenehmen Beschwerden treten überwiegend in “besonderen” Situationen auf – nach Stress oder Ärger, bei wichtigen Prüfungen, Teamsitzungen, Besprechungen oder zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten. Geburtstagen oder Reisen. Nach Meinung von Medizinern und Wissenschaftlern liegt dem Syndrom ein multifaktorielles Geschehen zugrunde, zu dem als Hauptursachen die folgenden drei Faktoren gehören:
1. Psychosoziale Faktoren: Stresssituationen, psychische Belastungssituationen, stark emotionale Situationen, Depressionen und Angstzustände.
2.Störungen der Motilität: Störung der Kontraktion im Magen-Darm-Trakt, die durch Mahlzeiten, Emotionen etc ausgelöst werden.
3. Verändertes intestinales Reizempfinden: Studien zeigten bei Patienten mit Reizdarm-Syndrom eine erniedrigte Schmerzschwelle.
Alle drei Faktoen werden direkt oder indirekt vom Gehirn gesteuert, deshalb gibt es neue vielversprechende Therapiemöglichkeiten.

Die einzelnen Symptome des Reizmagen bzw. des Reizdarm-Syndroms sind für sich betrachtet wenig aussagekräftig und können bei verschiedenen Erkrankungen auftreten. Treten die Symptome aber gleichzeitig und in bestimmtem Muster auf, so sind sie geradezu charakteristisch.

Beim Reizmagen stehen vor allem dyspeptische Beschwerden im Vordergrund, zum Beispiel Krämpfe und Brennen im Oberbauch, Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen sowie Druck- und Völlegefühle. Beim Reizdarm-Syndrom hingegen ist das ständig wechselnde Auftreten von Blähungen, Bauchschmerzen, Stuhlunregelmäßigkeiten sowie einem Druck- und Spannungsgefühl charakteristisch. Oftmals treten Verstopfung und Durchfall im Wechsel auf. Die Schmerzen im Bauch können an verschiedenen Stellen auftreten und sind daher meistens schlecht zu lokalisieren.
Nachts hingegen sind die meisten Betroffenen beschwerdefrei – dies unterscheidet das Reizdarm-Syndrom von entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn oder Colitis ulcerosa, bei denen es durchaus auch zu nächtlichen Beschwerden kommt.

Doch es kann Heilung geben, dass beweist das Buch “Reizdarm, Ängste und Co.”. Heidi F. schildert in diesem Buch ihr Schicksal, denn sie litt viele Jahre am Reizdarmsyndrom, sie hatte Schmerzen, Durchfall und vertrug immer weniger Lebensmittel. Hinzu kamen eine Laktoseintoleranz und eine Histaminintoleranz. Nachdem ihr die Schulmedizin trotz vieler Therapieversuche nicht helfen konnte, versuchte sie eine neue Therapiemethode: moderne selbstbestimmte Hypnose. Lesen Sie den humorvollen Erlebnisbericht durch den Therapiedschungel und die Beschreibung ihrer ersten Hypnoseerfahrungen. Das Buch beschreibt ähnlich einem Tagebuch die einzelnen Behandlungsschritte der Hypnosetherapie im trancemed-Therapiezentrum bis hin zur vollständigen Heilung.
Das Buch zeigt vielen Reizdarmpatienten neue Therapiewege, ohne esoterischen Hokuspokus. Es zeigt schulmedizinisch anerkannte Therapiemethoden, die in Deutschland weniger bekannt sind. Das Buch finden Sie auf Amazon unter dem Stichwort Gefühlshypnose, es hat 240 Seiten und kostet 14,80 als Buch bzw. 9,80 Euro als Kindle-Version. Erhältlich auch über den Buchhandel, ISBN: 3000414320. Internetseite: www.reizdarm-aengste-und-co.de

Über:

Neurobiomed e.K.
Frau Britta Cornelsen
Pollstr. 1
33758 Schloß Holte
Deutschland

fon ..: 05207924281
fax ..: 0520777627
web ..: http://www.reizdarm-aengste-und-co.de
email : heidi-frohlich@trancemed.de

Reizdarm mit neuer Therapieform heilen
Wie Millionen andere litt auch ich jahrelang unter Fructose-, Laktose-, Histamin-Intoleranz und dem Reizdarm-Syndrom. Da bisher kein Medikament auf dem Markt ist, mit dem diese geheilt werden können, durchlief ich den üblichen Therapiedschungel mit vielen negativen (teuren) Erfahrungen.
Nach langer vergeblicher Suche fand ich eine neue Therapieform – die selbstbestimmte Gefühlshypnose – die endlich Wirkung zeigte. Ich dokumentierte meine Heilung mit dieser Methode und schrieb meine manchmal unglaublichen hypnotischen Erlebnisse für andere Betroffene auf. Die Entwicklungsgeschichte bis zu meiner Heilung veröffentliche ich nun in meinem Buch “Reizdarm, Ängste und Co”. Durch meine Erfahrungen erhalten Ihre Leser interessante Informationen und einen authentischen Beitrag zu dieser neuen Hypnoseform.

Pressekontakt:

Neurobiomed
Herr Herbert Schraps
Pollstr. 1
33758 Schloß Holte

fon ..: 05207924280
web ..: http://www.gefuehlshypnose.de

Risikolebensversicherung Premium der Continentale Versicherung

Risikolebensversicherung Premium der Continentale Versicherung Risikolebensversicherung mit Premiumschutz
Gedanken an den Tod blenden die meisten von uns aus, gerade in jungen Jahren. Vor allem für junge Familien kann es jedoch fatal sein, dieses Thema zu verdrängen. Stirbt einer der Partner, hinterlässt er auch immer eine finanzielle Lücke. Eine Risikolebensversicherung kann Hinterbliebene vor einem möglichen Schuldenberg bewahren.

Existenz-Sicherung zu günstigen Konditionen
Von großem Vorteil ist, dass der wertvolle Schutz selbst bei geringem Einkommen erschwinglich ist. Den höchsten Vorsorgebedarf haben Familien und Alleinerziehende mit kleinen Kindern. Sie sollten das Drei- bis Fünffache des jährlichen Bruttoeinkommens absichern. Unerlässlich ist eine Risikolebensversicherung, wenn ein Immobilienkredit abzuzahlen ist. “Bei Tod des Hauptverdieners ist es wichtig, dass die Kinder versorgt sind, ihre Ausbildung finanziell gesichert ist und die Restschuld komplett abgelöst werden kann. Besonders empfehlenswert ist die Premium-Variante der Continentale, da sie zahlreiche Extras bietet, die über die Leistungen der üblichen Angebote hinausgehen”, so Max Mustermann, Experte des Continentale Versicherungsverbundes in 85386 Eching
Schnelle Hilfe durch Pflege-Bonus
Einzigartig am Markt ist der Pflege-Bonus. Wird der Versicherte während der Laufzeit des Vertrags pflegebedürftig, erhält er einmalig 10 Prozent der Todesfall-Leistung, maximal 15.000 Euro. Den steuerfreien Bonus bekommt er sofort in einer Summe. Ein Segen, wenn der Betroffene die Wohnung umbauen oder medizinische Hilfsmittel anschaffen muss. “Darüber hinaus ist es auf jeden Fall sinnvoll, eine Pflegezusatzversicherung abzuschließen”, rät Felix Renner.

Vorgezogene Todesfall-Leistung bei schwerer Krankheit
Wenn der Versicherte schwer erkrankt und ihm ein Facharzt eine Lebenserwartung von maximal zwölf Monaten prognostiziert, zahlt die Continentale die vereinbarte Todesfall-Leistung vorzeitig aus. Dies ermöglicht es dem Betroffenen, finanzielle Angelegenheiten, wie Erbschaften oder die Tilgung von Darlehen, noch persönlich zu regeln.

Höherer Schutz bei Familienzuwachs
Premium bedeutet auch zusätzliche Sicherheit, wenn sich Nachwuchs einstellt. In den ersten drei Monaten nach der Geburt oder Adoption eines Kindes erhöht sich der Todesfallschutz um 50 Prozent, und das automatisch und kostenlos. “Meldet der Versicherte den Nachwuchs bei der Continentale, erhält er den erhöhten Premium-Schutz sogar sechs Monate lang”, so Felix Renner.

Verlängerungsoption – ohne erneute Gesundheitsprüfung
Ein weiterer Pluspunkt: Der Kunde kann den Vertrag einmalig um maximal 15 Jahre verlängern. Das ist bis zu drei Jahre vor Laufzeitende und ohne eine weitere Gesundheitsprüfung möglich. Eine zwischenzeitliche Erkrankung wirkt sich also nicht auf diese Option aus.

Mehr Informationen zur Risikolebensversicherung Premium erhalten Interessierte bei der Continentale Bezirksdirektion Renner GmbH Herrn Felix Renner unter 089-31907700 oder felix.renner@continentale.de Besuchen Sie uns auch unter www.der-continentale-renner.de

Die Continentale Bezirksdirektion Renner GmbH
Felix Renner
Untere Hauptstrasse 6

85386 Eching bei München
Deutschland

E-Mail: felix.renner@continentale.de
Homepage: http://www.der-continentale-renner.de
Telefon: 089-31907700

Pressekontakt
Die Continentale Bezirksdirektion Renner GmbH
Felix Renner
Untere Hauptstrasse 6

85386 Eching
Deutschland

E-Mail: felix.renner@continentale.de
Homepage: http://www.der-continentale-renner.de
Telefon: 089-31907700